Junge Flüchtlinge aus Somalia berichten

Mit 120 Flüchtlingen im Schlauchoot

Junge Männer aus Somalia berichten Schülerinnen und Schülern von ihrer Flucht

Man hätte eine Stecknadel fallen hören können, so aufmerksam folgten die Schülerinnen und Schüler der Josef-Anton-Schneller-Mittelschule Dillingen den Schilderungen der beiden Flüchtlinge, Osman Noor Bulham und Abdirahman Hussein Hassan.
Beide hielten zusammen mit Frau Julia Schneider und Peter Schromm von der Flüchtlingshilfe Dillingen einen Vortrag vor Schülern der 9. und 10. Klassen. Zunächst referierte Peter Schromm über Flucht und Vertreibung und kam dann auf die Situation in Dillingen zu sprechen. Weltweit seien ca. 60 Millionen Menschen auf der Flucht, weil diese Menschen Angst um Leib und Leben haben müssten.  Überrascht zeigten sich die Schülerinnen und Schüler, dass in der Stadt Dillingen die Anzahl der Flüchtlinge im Vergleich zur Einwohnerzahl nur ca. 2% beträgt.
Beklemmend wurde es, als der 20-jährige Abdiraham Hussein Hassan vom Leben in Somalia erzählte. Vor allem junge Männer im Alter von 12 bis 25 Jahren müssten um ihr Leben fürchten, denn die Terrormiliz Al Shabaab benutze sie als Kämpfer für ihren Krieg. Deshalb habe er nur eine Möglichkeit gesehen, nämlich die Flucht nach Europa. Abdiraham ist seit 2014 in Deutschland und erhält an der Berufsschule in Höchstädt Deutschunterricht. Er möchte nächstes Jahr eine Lehre als Krankenpfleger beginnen.
Der 21-jährige Osman Noor Bulham, ebenfalls Schüler in Höchstädt, berichtete anschließend über die Flucht nach Deutschland. Insgesamt sei er fünf Monate unterwegs gewesen und habe dabei 10.000 Kilometer zurückgelegt. Sehr bedrohlich war für ihn die Reise durch die Sahara. Insgesamt drei Monate musste er mit wenig Nahrung und Wasser auskommen. In Tripolis haben Osman und Abdiraham bei Schleuserbanden versucht einen Platz auf einem Boot zu bekommen. Sie berichteten, dass ein Platz zwischen 500 und 1500 Dollar koste. Die Boote seinen allerdings nicht seetüchtig, hätten nicht genügend Sprit und der Proviant würde auch nicht ausreichen. Die Flüchtlinge müssen hoffen, dass sie von einem Schiff der italienischen Küstenwache aufgegriffen werden. Sie fanden schließlich einen Platz auf einem kleinen Schlauchboot zusammen mit 120 anderen Flüchtlingen und waren insgesamt 28 Stunden dort eingepfercht, bis sie von der Küstenwache gerettet wurden.
In der abschließenden Fragerunde waren die Schülerinnen und Schüler vor allem an der persönlichen Situation interessiert. Sie wollten wissen, ob sie in Deutschland schon negative Erfahrungen gemacht hätten, ob sie noch Kontakt zu ihren Eltern und Geschwister hätten und wie sie ihre Zukunft sähen.
Die Resonanz bei den Schülerinnen und Schülern war beeindruckend. Das Gehörte war für viele Anlass, auch in den nachfolgenden Unterrichtsstunden Fragen zu stellen und zu diskutieren. Ein Schüler fasste es treffend zusammen: „Jetzt habe ich einen ganz anderen Eindruck von der Flüchtlingsproblematik als zuvor durch die Medien. Ich kann jetzt wirklich verstehen, warum diese Menschen bei uns Schutz suchen.“

Integratives Konzept an der Josef-Anton-Schneller-Mittelschule Dillingen

Die Veranstaltung ist Teil eines umfangreichen Konzepts zur Betreuung und Förderung der 34 Flüchtlinge und Asylbewerber, die zurzeit an der Josef-Anton-Schneller-Mittelschule Dillingen beschult werden. In drei Gruppen können die Schülerinnen und Schüler an 15 Unterrichtsstunden pro Woche die deutsche Sprache erwerben. Um die Integration zu ermöglichen, nehmen sie auch am Unterricht in den Klassen teil. Das Konzept umfasst auch eine enge Zusammenarbeit mit der Flüchtlingshilfe Dillingen und mit den Betreuern von unbegleiteten Jugendlichen. So erhält die Schule unter anderem Unterstützung bei Übersetzungen von Elternbriefen, schulischen Problemen oder der Entscheidung über die weitere schulische oder berufliche Laufbahn der Flüchtlinge.
Da die Veranstaltung so großen Anklang bei den Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Klassen fand, ist geplant, dies für die 7. und 8. Jahrgänge zu wiederholen.

Flüchtlinge

(von links nach rechts: Osman Noor Bulham, Abdirahman Hussein Hassan, Konrektor Bernd Keidler, Julia Schneider, Peter Schromm)

Termine

30 Jul 2021 Anmeldetermin für M10 für das Schuljahr 2021/22
30 Jul 2021 Anmeldung für die Aufnahmeprüfung in den M-Klassen
30 Jul 2021 Sommerferien
15 Aug 2021 Mariae Himmelfahrt
07 Sep 2021 Aufnahmeprüfung M-Zug Deutsch

Schulpartnerschaften

M-Klassen