Autorenlesung an der Mittelschule

Autorenlesung: Hoffnung im Herzen, Freiheit im Sinn – eine Flucht von Eritrea nach Deutschland

Autor2

Bereits zu Beginn des Schuljahres hatten Schüler der 8. und 9. Klassen eine äußerst interessante Begegnung mit einem jungen Eritreer, der von seiner Flucht und seinem Leben hier in Deutschland eindrucksvoll erzählte. 

In seinem Buch „Hoffnung im Herzen, Freiheit im Sinn“ beschreibt er, wie er mit seinen 17 Jahren keinen anderen Ausweg mehr sah, als sich auf die riskante Reise nach Europa zu machen. Die meisten Geflüchteten aus Eritrea sind junge Erwachsene wie er, sie möchten dem brutalen Militärregime und dem erzwungenen Militärdienst entkommen. Es ist wenig über Eritrea und seinen Diktator Afewerki bekannt. Das liegt auch daran, dass internationale Beobachter und ausländische Journalisten kaum ins Land gelassen werden. Welche Lebensbedingungen bietet Eritrea? Was zwingt Menschen aus Eritrea zur Flucht?  Zekarias Kebraeb – er ist auch als Radiomacher aktiv – hat hier spannende Eindrücke aus seinem Buch zum Besten gegeben, so dass der/ die ein oder andere das Buch ebenfalls gelesen hat. 

Organisiert wurde diese Lesung durch Frau Patricia Laube. 

Autor3