Klasse 6a besuchte das Dillinger Museum

Klasse 6a besuchte das Dillinger Museum

Der GSE-Unterricht führte uns in die Vergangenheit dieser Region nämlich zur Römerzeit, genauer gesagt, befassten wir uns mit der Stadt Dillingen. Wir erfuhren aus dem Text „ Die letzten Stunden der Römer in Dillingen“, wie die Germanen von Richtung Wittislingen immer wieder angriffen und die Römer geschwächt auf der Donau fluchtartig den Ort verließen. Um noch mehr Erkenntnisse zu bekommen, besuchten wir im Januar 2015 das Dillinger Museum. 

                        Museum1       Museum2

Herr Rupp führte uns durch die entsprechende Ausstellung und beantwortete geduldig unsere vielen Fragen. Das Interesse war groß, Besprochenes aus dem Unterricht konnte man hier anschaulich sehen und bewundern. Die ausgestellten Gegenstände fand man ausschließlich in unserer Umgebung – in Dillingen, beim Tempel in Faimingen oder beim Bürgle in Gundremmingen.

Die Mädchen staunten, was die Römerinnen schon damals für ihre Schönheitspflege benutzten. Den Buben haben es die Reste der Kleidung und Ausrüstung römischer Soldaten angetan. Viele Gegenstände des täglichen Gebrauchs versetzten uns in die längst vergangene Zeit der römischen Provinz Raetien, wie unser Gebiet  zur damaligen Zeit geheißen hatte.