ArbeitsgemeinschaftTheater

Blick hinter die Kulissen der Theater AG

 

TheaterAG1

 

 

Wenn man Schultheater-AG hört fragen sich sicherlich die einen oder anderen: „Was macht man denn da?“ Hier ein paar Antworten. Theater ist vorwiegend Körperarbeit, d.h wir lernen uns auf der Bühne zu bewegen, Gesichtszüge bewusst einzusetzen und klares bzw. deutliches Sprechen (teilweise mit Mikro).

TheaterAG2

In diesem Schuljahr haben wir uns neben der Weihnachtsaufführung das Motto: „Katzen“ überlegt, welches wir mit eigenen Ideen auf der Bühne darstellen wollen.

Zuerst überlegten wir uns welche Katzen es gibt …. freche, gefährliche, kleine, vorwitzige….Dann überlegten wir uns, wie die einzelnen Katzen sich bewegen, dass es auf Zuschauer interessant wirkt. Natürlich probierten wir unsere Ideen immer aus und gaben uns gegenseitig Tipps. Mit der Zeit bekam jeder so seine eigene Lieblingskatzenrolle. Damit es jetzt für die Zuschauer nicht langweilig wird sollte eine Geschichte hinter den Katzen stehen, auch hierzu probierten wir viele verschiedene Situationen aus. Neben so einer Geschichte ist es auch wichtig unser Stück mit Musik darzustellen. Das ist immer das Schwierigste und diesmal war es besonders schwer, weil jeder eine andere Idee hatte, sich aber alle mit der Musik wohlfühlen sollen.

TheaterAG3Auch das Bewegen zur Musik stellt man sich einfach vor, doch wenn es für den Zuschauer spannend sein soll, müssen wir uns für die Bühne schon Einiges überlegen, was dann auch genau festgehalten wird. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie schwierig das ist. Nebenbei müssen wir uns auch noch Gedanken zum Bühnenoutfit machen. Die Kleiderfrage werden wir erst später lösen, aber Katzen müssen ja so auch als Katzen erkannt werden; so heißt es diesmal: wir dürfen uns schminken. Das hatten wir am Donnerstag vor Fasching schon mal ausprobiert. Es war gar nicht so einfach. Wir hatten die Wahl uns selbst zu schminken oder uns von einem Mitglied der AG schminken zu lassen.

Seht selbst welche „Katzen“ entstanden sind.

TheaterAG4Neben allen Bewegungen, Geschichten und der Musik braucht unser Stück natürlich auch einen Text, in diesem Fall die Dialoge. Hier müssen wir die Geschichte...die Story beachten, die Gespräche sollen kurz sein und immer spannend.

Wenn wir alle Ideen beisammen haben setzen sich Frau Görke und Frau Wurm zusammen und bauen daraus unser eigenes Stück, das wir dann proben und aufführen.

Für die Aufführung müssen wir uns noch um die Technik (Vorhang, Licht…) kümmern. Ihr seht hinter der Theater-AG stecken viele eigene Ideen und viel Arbeit die bei einer Aufführung kaum sichtbar werden.

Wir sind sehr stolz, dass wir unsere eigenen Ideen und eigenen Texte bei unseren Aufführungen zeigen können.TheaterAG5