Abschlussfahrt Berlin 10.Klassen

Berlin

 

Abschlussfahrt 10.Klassen Berlin3

 

Montag:

Am 11.11.2013 um 8.30 Uhr ging`s mit dem Bus und 35 müden Schülern und den Lehrern Herr Keidler, Herr Ruf und Frau Müller auf nach Berlin.

Berlin – Wir kommen!

Überpünktlich erreichten wir nach 7 Stunden Fahrt endlich Berlin und sahen die Stadt in ihrer vollen Pracht. Nachdem wir erfahren hatten, dass wir freies W-Lan in unserem Hotel Aletto am Kudamm hatten, sind alle auf die Zimmer gestürmt. Am selben Abend haben wir noch die Umgebung erkundet und stellten fest: Was für eine tolle Stadt, die riesigen Straßen, die coolen Leute, die heißen Typen und die unzähligen Läden für jeden Geschmack war etwas dabei. Dieser Anblick ließ die Herzen vor allem der weiblichen Schüler höher schlagen! Nachdem es spät geworden war, sind wir zurück ins Hotel gelaufen und haben den Abend gemütlich auf der Dachterrasse, im Zimmer oder im Aufenthaltsraum verbracht.

Dienstag:

Nach einer ruhigen Nacht haben wir uns alle auf das erste Frühstück im Aletto Hotel gefreut. Bei der Stadtrundfahrt und dem Museumsbesuch „The Story of Berlin“ gewannen wir einen kleinen Einblick von der Stadt. Besonders faszinierend fanden wir den Bunker des Museums. Dort sahen wir, wo die Leute Unterschlupf gefunden hätten, falls ein Bombenanschlag auf Berlin gerichtet worden wäre. Danach sind wir wieder zurück ins Hotel gelaufen und hatten ein bisschen Freizeit. An diesem Abend geschah etwas, wovon doch jeder träumt! Wir fuhren an den Potsdamer Platz und schlenderten durch die Straßen um ein Restaurant zu finden. Einige liefen durch den Weihnachtsmarkt, andere waren shoppen und andere wiederum waren auf der deutschen Filmpremiere von Chatching Fire, die Tribute von Panem. Mit Donuts in der Hand sahen die Mädchen den Filmstar – Liam Hemsworth! Nach diesem aufregenden Tag fuhren wir zurück in unser Hotel und hatten große Erwartungen an die restlichen Tage.

Mittwoch:

Am Mittwoch ging es schon früh mit unserem politischen Tag los. Zuerst besuchten wir den Reichstag. Nach einer halben Stunde Sicherheitskontrolle und Wartezeit konnten wir schließlich der Führung lauschen. Anschließend hatten wir ein anregendes Gespräch mit dem Stellvertreter von Herrn Lange. Anschließend konnten wir den gigantischen Ausblick von der Kuppel genießen. Mit knurrenden Bäuchen gingen wir dann in das Paul-Löbe-Haus zum Essen. Nachdem wir unsere Bäuche gefüllt hatten, schlenderten wir kurz zum Brandenburger Tor und dann weiter zu Madame Tussaude. Dort trafen wir alle unsere Stars von Marylin Monroe bis Christiano Ronaldo. Danach hatten wir Freizeit und haben uns dann wieder am Brandenburger Tor getroffen. Nun starteten wir zu unserem letzten Programmpunkt dem Bundeskanzleramt. Nach langer Wartezeit durften wir endlich dort eintreten und mussten zuerst wieder durch eine Sicherheitskontrolle. Die Führung, die sehr lange gedauert hatte, war für uns die meiste Zeit interessant, doch am Ende wurde sie für uns anstrengend. Es war bereits 20 Uhr. Endlich konnten wir zurück ins Hotel und den Abend gemütlich zu Ende bringen.

Donnerstag:

Schon ist der vorletzte Tag angebrochen. Er begann etwas später mit einem ausgiebigen Frühstück. Nachdem wir uns fertig gemacht hatten, fuhren wir nach Hohenschönhausen in das Stasigefängnis. Dort hatten wir eine lange Führung. Danach sind einige nach Berlin Steglitz mit Herr Ruf in den PriMark zum Shoppen gefahren. Die Jungs haben ihn bemitleidet. Andere konnten in die Stadt. Nach einer ausgiebigen Shoppingtour haben sich die Klassen und die Lehrer schick gemacht, um dann in die Diskothek MATRIX zu gehen. Dort hatten alle mächtig Spaß. Die Klassen 10aM und 10bM haben auf der Tanzfläche richtig losgelegt. Einige haben ihre „Moves“ gezeigt und uns damit bespaßt. Nach dem Tanzen haben wir uns alle wieder gesammelt, um gemeinsam in unserer Hotel zu fahren. Dort haben die beiden Klassen noch gemeinsam die letzte Nacht auf der Dachterrasse genossen.

Freitag:

Viel zu schnell verging die Woche und schon sind wir an unserem Abreisetag angelangt. Wir haben noch alle ausgiebig gefrühstückt und danach unsere Sachen gepackt. Die Meisten hatten große Probleme mit dem Kofferpacken, da sie so viel eingekauft hatten. Kurze Zeit saßen wir im Bus und machten uns auf die Heimreise. Eine Wehmut breitete sich aus… schade, dass die Woche so schnell vorbei ging. Wir alle wären gerne noch länger geblieben.

     Berlin wir kommen wieder!

 

Abschlussfahrt 10.Klassen Berlin2