Abschlussfahrt Gardasee

Gardasee 9. Klassen9BELLA ITALIA

 

Abschlussfahrt der 9. Klassen an den Gardasee

 

 

 

Montag, 22.04.2013

6.30 Uhr (Morgendämmerung): 59 Jugendliche (Schüler der 9a, 9b und 9c) und 5 Lehrkräfte (Frau Horner, Herr Höfer, Herr Kastner, Frau Mair und Frau Riederle) finden sich
vollbepackt an der Bushaltestelle ein

7.00 Uhr (schon heller): 64 zumeist gut gelaunte, teilweise noch verschlafene Schüler und Lehrer machen sich mit dem Bus auf den Weg an den Gardasee

12.00 Uhr: Grenzübergang nach Österreich: 59 Schüler haben keine Internetverbindung mehr (ab sofort gilt: 4 Tage kein Facebook!!!)

13.15 Uhr: die Aufregung über das fehlende Internet nimmt langsam (!) ab

17.15 Uhr: Ankunft am Campingplatz in Manerba del Garda

17.30 Uhr: Einchecken, Verteilen und Bezug der Mobile Homes (größere Campingwagen mit einer Küchenzeile, einem kleinen Wohnbereich, zwei Schlafzimmern, einem

Bad und einer Veranda): unser Zuhause für die nächsten 4 Tage (links die Jungs, rechts die Mädchen)

18.00 Uhr: die ersten Gasherde brennen, aus den meisten Wägen duftet es bereits nach Frischgekochtem (die Jungs nehmen dann doch eher Vorlieb mit frisch gekochten Fertignudeln und -suppen oder lassen sich bekochen)

20.00 Uhr: Zeit zur freien Verfügung: Strandspaziergang, Erkundung der Anlage, (manche Jungs kochen nochmal eine frische Tütensuppe)

23.00 Uhr: Schlafen und Erholen von einem ersten anstrengenden Tag

Dienstag, 23.04.2012

7.00 – 10.00 Uhr: Aufstehen, Frühstücken, Fertigmachen für Verona

11.30 Uhr: Ankunft in Verona, Frau Horner zeigt uns die Stadt: Arena von Verona, alte Überreste einer Festung aus der Römerzeit, Innenhof aus der Tragödie „Romeo und Julia" von Shakespeare, altes Schloss mit einem antiken Torbogen, ...

13.00 Uhr: freie Verfügung zum Eis essen, Mittagessen und (endlich) Shoppen

14.30 Uhr: Regen, Regen, Regen, ...

18.00 Uhr: Ankunft am Campingplatz: Nach kurzer Zeit duftet es schon wieder herrlich nach Essen aus den (Mädchen-)Bungalows, aber auch die Jungs machen sich mittlerweile und
kochen immer besser

23.00 Uhr: Schlafen und von einer eigenen „Romeo und Julia"- Geschichte träumen

 

Mittwoch, 24.04.2013:

7.00 – 10.00 Uhr: Aufstehen, Frühstück, Abfahrt nach Sirmione

11.00 Uhr: Ankunft in Sirmione, kurze gemeinsame Erkundung der alten Festungsanlage und der Altstadt

11.45 Uhr: Zeit zur freien Verfügung: Shoppen, Eis essen, Mittagessen, selbstständige

Stadtbesichtigung

13.15 Uhr: Abfahrt mit dem Schiff nach Bardolino: von der Aussichtsplattform kann man den Blick auf die Küste und die kleinen italienischen Städte am Ufer genießen

14.00 Uhr: Ankunft in Bardolino: gemeinsamer Spaziergang entlang des Ufers des Lago
di Garda

14.30 Uhr: Zeit zur freien Verfügung: „Chillen" am Hafen, Shoppen in den kleinen Touristenläden oder Erfrischen in einem der vielen kleinen Cafés

15.30 Uhr: Abfahrt nach Manerba del Garda

17.00 Uhr: Ankunft am Campingplatz: Das Wetter spielt heute schon den ganzen Tag mit, bei knapp 25°C Außentemperatur aber eiskalten Wassertemperaturen wagten sich nur einige wenige, ganz harte Schüler in den Pool

19.00 Uhr: Essen, Freizeit, Spiel, Spaß und vor allem Freude

Donnerstag, 25.04.2012

Letzter Tag: Wehmut kommt auf, dass es morgen wieder nach Hause geht

7.00 – 9.00 Uhr: ihr wisst schon

10.15 Uhr: Ankunft im schon jetzt vollen Gardaland (Freizeitpark): Am Feiertag ist anscheinend auch in Italien viel los, das merken wir an den schier endlosen Schlangen vor den Fahrgeschäften. Aber bis dahin mussten unsere „Löwenbändiger" (siehe Bild) erst einmal die Eintrittskarten austeilen.

16.00 Uhr: Treffpunkt und Rückfahrt

17.30 Uhr: Relaxen am Pool (mittlerweile ist das Wasser schon wärmer und sogar Lehrer trauen sich hinein)

19.30 Uhr: Gemeinsames Abendessen an unserer „langen Tafel" zum Ausklang der
gelungen Abschlussfahrt 2013

 

Freitag, 26.04.2013:

7.00 – 9.00 Uhr: Fertigmachen, Aufräumen, Bungalows säubern und putzen

9.30 Uhr: Abfahrt nach Hause mit einem Wunsch: bald wieder herzukommen

18.30 Uhr: Ankunft an der Bushaltestelle in Dillingen

 

Danke für die schönen Tage am Gardasee in Italien. Es war eine interessante, erlebnisreiche, abwechslungsreiche und vielfältige Abschlussfahrt mit jeder Menge Freude und guter Laune. Wir sind alle näher zusammengewachsen und kommen motiviert und gestärkt für die Abschlussprüfungen von einer unvergesslichen Fahrt zurück.